Bilder

Internationale Erfolge

Aesthetic Imperfections

 

 

Aesthetic imperfections

Das Bild "Aesthetic imperfections" wurde 2011 von einer internationalen Jury aus mehreren hundert Einsendungen aus aller Welt für die Photowanderausstellung „Images from Science 2" ausgewählt (im Herbst 2008 initiiert und organisiert von Profs. Andy Davidhazy und Michael Peres von der School of Photographic Arts and Sciences, Rochester Institute of Technology (RIT), U.S.A.).

Ein Bild aus der Serie "Aesthetic imperfections" wurde von einer internationalen Jury für den Preis “SPMage2009” nominiert.

Das Bild "Aesthetic imperfections" wurde 2011 von einer Jury für die Ausstellung “International Images for Science Exhibition – An exhibition of scientific photography” ausgewählt (organisiert von „The Royal Photographic Society“, Großbritannien).

 

Data Channels

Data channels

Das Bild "Data channels" wurde von einer internationalen Jury aus mehreren hundert Einsendungen aus aller Welt für die Photowanderausstellung „Images from Science 2" ausgewählt (im Herbst 2008 initiiert und organisiert von Profs. Andy Davidhazy und Michael Peres von der School of Photographic Arts and Sciences, Rochester Institute of Technology (RIT), U.S.A.).

Das Bild „Flow of information“ (eine Vorversion von "Data channels") wurde von einer internationalen Jury für den Preis “SPMage2007” nominiert.

 

Data Channels

Quantum dot horizon

Das Bild "Quantum dot horizon" wurde 2011 von einer Jury für die Ausstellung “International Images for Science Exhibition – An exhibition of scientific photography” ausgewählt (organisiert von „The Royal Photographic Society“, Großbritannien).

 

Data Channels

Flame

Das Bild "Flame" wurde von einer Jury für die Ausstellung "International Images for Science Exhibition 2013" ausgewählt (organisiert von "The Royal Photographic Society", Großbritannien).

 

Data Channels

Jellyfish

Das Bild "Jellyfish" wurde von einer Jury für die Ausstellung "International Images for Sci­ence Exhibition 2015" ausgewählt (organisiert von "The Royal Photographic Society", Großbritannien).

 

 

Nationale Erfolge

Data Channels

Metal erosion

Das Bild „Metal erosion“ hat den Bildwettbewerb des „Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e.V.“ gewonnen – Preisverleihung war am 18.11.2008 in der Stadthalle in Braunschweig.

 

Weitere Bilder

Data Channels

Bilderserie "Zwischen Information und Emotion"

Die Bilderserie basiert auf der gleichen Ursprungsinformation - von links nach rechts wird die Darstellung der gleichen Messwerte (Rasterkraftmikroskopie-Bild, 350.000-fach vergrößert) als Zahlenmatrix, Grauwertbild, Höhengittermodell und schließlich ein Ausschnitt der Nano-Kugelanordnung in einer perspektivischen Darstellung gezeigt.

Alle Bilder zeigen einen photonischen Kristall, dessen Polystyren-Nanokugeln einen Durchmesser von ungefähr 200 nm haben. Verglichen mit einem menschlichen Haar ist deren Kugeldurchmesser rund 300-mal kleiner.

Die Gegenüberstellung der Bilder wirft Frage nach Objektivität, Subjektivität sowie dem Informationsgehalt von Bildern auf: Welches der Bilder ist (noch) objektiv? Ist die Zahlendarstellung objektiv? Welche der Darstellung nutzt dem Verständnis am meisten? Welche Information kann aus den Bildern herausgelesen werden? Welche Darstellung ist attraktiv? usw...

 

Data Channels

 

Einige Bilder der Serie wurden im Rahmen der Ausstellung "Mikrofotografie. Schönheit jenseits des Sichtbaren" gezeigt (Museum für Fotografie, Berlin, 01.10.2010 - 09.01.2011).

 

Bilderserie "Digitale Identität" bzw. "Digital Identity"

Data ChannelsFinger

Ausgangspunkt der Serie "Digitale Identität" waren Fotografien von Augen (Iris) und Fingerabdrücken. Die naturgegebene Einzigartigkeit der Strukturen und Formen ist faszinierend, wird aber durch deren Anwendung in der Biometrie, Sicherheitstechnik und digitalen Speicherung entzaubert. Die Kombination der digitalen Datensätze (Bilder als "Nullen" und "Einsen") mit den dazugehörigen Fotografien verbildlicht das Spannungsfeld zwischen Natur und Technik. Aus hoch komplexer Bildinformation werden Kolonnen von "0" und "1". Schließlich werden damit Fragen nach unserer digitalen Identität gestellt - was wird von uns gespeichert? provokant gefragt: mit wie vielen Zahlen lässt sich ein Mensch beschreiben!? usw...